Klageerzwingungsverfahren

Das Glossar befindet sich im Aufbau!
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Klageerzwingungsverfahren
Ein Klageerzwingungsverfahren bietet im deutschen Strafprozessrecht einem Anzeigeerstatter, der gleichzeitig Verletzter der angezeigten Straftat ist, die Möglichkeit, nach Ablehnung der Anklage durch die Staatsanwaltschaft (Anklagemonopol), beim zuständigen Oberlandesgericht einen Antrag auf Klageerzwingung zu stellen. Sofern dann die Richter zu dem Ergebnis kommen, dass der Klageantrag begründet ist, wird das Verfahren gegen den Beschuldigten eröffnet. Gesetzlich geregelt ist das Klageerzwingungsverfahren in § 172 StPO.